ocay: Das passende Traumauto für dein Leben
ocay: Das passende Traumauto für dein Leben

Infos zu vibe

Vibe bietet ausschließlich E-Autos aus – die aber in großer Auswahl und zu besten Konditionen. Vibe verspricht, immer die neusten E-Autos aller Marken für dich bereitzuhalten – Audi, BMW, Mercedes-Benz, Tesla, VW, Mini, Opel, Smart, Peugeot, Renault, Kia Hyundai –, ergänzt um News rund um das Thema E-Mobilität sowie natürlich beste Betreuung beim Abo. Im monatlichen Fixpreis für das Abo sind alle Kosten bereits enthalten, von Steuer und Versicherung über Wartung und Reparatur hin zur Vignette. Auch Stromkosten lassen sich in der Flatrate inkludieren. Ebenso sind Freikilometer enthalten. Die Höhe dieser kannst du wählen; bis zu 15.000 jährlich sind möglich. Hinter vibe steht die NewMotoAsset GmbH mit Sitz in Wien. Mit dieser schließt du letztendlich den Vertrag ab. Das Angebot steht sowohl Privat- als auch Geschäftskunden zur Verfügung. Du musst auch nicht unbedingt in Österreich wohnen, um ein Auto-Abo mit vibe abzuschließen. Auch Nutzern aus der Schweiz, Deutschland sowie sonstigem EU-Ausland steht das Angebot offen. Momentan ist vibe jedoch stark auf den österreichischen Markt konzentriert.

So funktioniert vibe

Um ein Auto zu abonnieren, suchst du als erstes das passende Kfz für dich aus. Dabei kannst du aus fünf Klassen wählen, von „Stadtraketen“ hin zur Königsklasse mit Fahrzeugen des oberen Preissegments, z. B. Mercedes EQC. Du stellst eine Anfrage, erhältst ein Angebot und wenn dir dieses zusagt, vereinbarst du mit vibe einen Übergabetermin für das E-Car. Dabei hast du die Wahl zwischen Abholung und Lieferung. Bei der Übergabe werden alle dann noch nötigen Formalitäten erledigt. Dein Auto im Abo kannst du auch wechseln, wenn du magst. Das braucht jedoch einen Vorlauf von drei Monaten und ist nur innerhalb der von dir gewählten Abo-Klasse möglich. Weitere Fahrer außer dir sind möglich, müssen jedoch vorab bei vibe eingetragen werden. Das muss nicht zum Abschluss des Abos erfolgen. Du kannst die Namen auch nachreichen. Alle Fahrer müssen wie du über einen seit drei Jahren gültigen Führerschein verfügen und ein Mindestalter von 21 Jahren haben.

Foto von Lisa Ittner, CEO von vibe, und Entrepreneurin mit weitreichenden Wurzeln in der Gründer-Szene

Lisa Ittner, CEO von vibe, ist Entrepreneurin mit weitreichenden Wurzeln in der Gründer-Szene. Bild: vibe

Kosten

Eine Anzahlung wie bei anderen E-Auto-Abos fällt bei vibe nicht an. Du zahlst nur deine monatliche Fixrate. Die Höhe dieser ist abhängig vom Kfz-Modell, den vereinbarten Inklusivkilometern und ob du auch eine Stromkostenpauschale inkludiert haben möchtest. Vier Abo-Klassen stehen zur Auswahl, preislich zwischen 499 € und 1.349 € im Monat. Eine fünfte Stufe ergänzt das Angebot, die Königsklasse. Hier liegen die Preise etwas höher; die genaue Höhe der monatlichen Gebühr erhältst du auf Anfrage. Für Mehrkilometer fällt ein Entgelt je Mehr-KM von 0,001 % zum Listenpreis des jeweiligen Fahrzeuges an, max. jedoch 95 Cent. Versicherung ist ebenfalls inklusive; der Selbstbehalt pro Schadenfall liegt zwischen 350 € und 1.500 €. Fünf Stufen stehen dir hier zur Auswahl.

Kündigungsfrist

Dein Abo läuft für eine Mindestlaufzeit von sechs Monaten. Nach dieser Zeit kannst du das Abo beenden oder auch einfach auf ein anderes Modell umsteigen. Entscheidest du dich dafür, das Abo zu verlängern, wird es günstiger. Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate.

Foto eines Opel Corsa-e und Mini Cooper SE, Fahrzeuge der Abo-Klasse Zwei für E-Cars vom Autoabo-Anbieter vibe

Fünf Abo-Klassen für E-Cars stehen bei vibe zur Auswahl. Hier die zweite, die Fahrzeuge wie den Opel Corsa-e und Mini Cooper SE umfasst. Bild: Screenshot Webseite vibe

Besonderheiten bei vibe

Bei vibe wirst du umfassend betreut. So bekommst du nicht nur das Auto übergeben, wenn du es gebucht hast, sondern auch eine gründliche Einführung in die Nutzung eines E-Cars. Denn nicht allen sind Elektrofahrzeuge bereits vertraut. Vibe stellt dir zudem umfangreiche Dokumentation zur Verfügung und kommt von sich aus auf dich zu, sobald ein Reifenwechsel oder Servicetermin notwendig ist.

Social Media

In den Social Media konzentriert sich vibe vorerst auf LinkedIn. Das spiegelt die Offenheit des Unternehmens für Geschäftskunden wieder – denn diesen bietet vibe mittels seines Auto-Abos dediziert eine allumfassende Betreuung des Fuhrparks an.

Fazit zu vibe

Vibe macht das Fahren von E-Cars einfach und flexibel. Fahrzeugwechsel nach sechs Monaten, dreimonatige Kündigungsfrist, alle Kosten inklusive – sogar Stromkosten, auf Wunsch. Dazu die umfassende Betreuung, um auch Nutzern ohne Erfahrung mit Elektro-Autos gut in den Sitz zu helfen… Top! Die Preise sind etwas höher als für andere Auto-Abos, was sich aber durch die Besonderheit der E-Cars erklärt. Dafür fällt keinerlei Startgebühr oder Anzahlung an. Insgesamt: sehr zu empfehlen.

Website besuchen Tip: ocay Tip: ocay